top of page

Kinodoktor- Angebot für Landkinos in Kleinstorten



Für Landkinos in Orten unter 25000 Einwohnerinnen gibt es ein besonderes Angebot ohne kinoseitige finanzielle Beteiligung . Es gibt noch einige freie Plätze - Bewerbunsschluss ist der 28. Juni 2024.


Mit dem Projekt LAND – KINO – KULTUR unterstützt die Beauftragte des Bundes für Kultur und Medien, Claudia Roth, das Engagement der AG Kino – Gilde für die Kinos in der Fläche. Mit Mitteln aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULEplus) ermöglicht das Projekt allen Kinos in Orten unter 25.000 Einwohnern, umfangreiche Beratungsleistungen zur Verbesserung ihrer Arbeit in Anspruch zu nehmen. Auch die Vernetzung mit anderen Kinos wird gestärkt.


Das Projekt ist inhaltlich verknüpft mit dem "Kinodoktor" - Qualitätsmanagement für Kinos, der derzeit mit Hilfe der FFA weiterentwickelt wird. Wichtig ist dabei, dass es sich um eine Beratung auf Augenhöhe von Kinobetreibenden für Kinobetreibende handelt, die sich in ähnlichen Situationen befinden. Durch die gemeinsame Arbeit entsteht ein Netzwerk, das auch nach dem Projektzeitraum weiter genutzt werden kann.



Kinos in Orten unter 25.000 Einwohnern, die sich für eine Beratung und Teilnahme an dem Projekt interessieren können sich bei Daniel Wuschansky in der Geschäftsstelle der AG Kino - Gilde melden. Bewerbungsschluss ist der 28. Juni 2024


Kommentare


bottom of page